Kundenlogin

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

GLOBONETTER 1/14

GLOBONET eTourism-Award 2014: Content is King

  • GLOBONET eTourism-Award 2014: Content is King

    Zum vierten Mal in Folge zeichnete der begehrte Preis Schweizer Tourismusdestinationen für den beispielhaften Einsatz von Web- und Mobiltechnologien aus.

  • Es war ein Kopf-an-Kopf Rennen, doch die stolzen Sieger stehen nun fest: Der vierte GLOBONET eTourism-Award geht verdientermassen an Basel Tourismus. Am Montag, den 26. Mai, wurden die Gewinner im Rahmen der  Generalversammlung des Verbands Schweizer Tourismusmanager (kurz: VSTM) im altehrwürdigen Musée Olympique in Lausanne gekürt und nahmen die Siegertrophäen aus den Händen des bekannten Schweizer Journalisten Peter Rothenbühler entgegen. Ebenfalls auf dem Siegertreppchen landeten die Regionen Lenzerheide Marketing & Support auf dem zweiten und Titlis Bergbahnen auf dem dritten Platz.

    Dieses Jahr stand alles unter dem Motto «Content is King». Experten des Fachs wissen: Klassische Plakatwerbung gehört zunehmend der Vergangenheit an. Die Marke avanciert zum medialen Ereignis. Rund um die Uhr werden (potentielle) Kunden auf allen Kanälen mit  nformationen, Stories, Filmen, Events und Social Media gefüttert – will heissen: mit Content.

    Der Trend schreitet unaufhaltsam voran und Unternehmen aus allen Branchen stehen der Herausforderung gegenüber, diese Entwicklung für sich zu nutzen. Besonders im Tourismus ist es essentiell, dass die User mit wertvollen Infos versorgt sind. Für die Analyse waren  ursprünglich die Websites von mehr als 130 Tourismusdestinationen herangezogen worden. Die Master-Studentin Corina Grass von der Hochschule Luzern entwickelte in diesem Rahmen einen strikten Kriterienkatalog zur Auswertung des Contents. Nach wochenlanger Studie standen schlussendlich die zehn Nominierten fest. Für die anschliessende qualitative Auswertung wurde mit einer hochkarätigen, internationalen Jury zusammengearbeitet.

    Wir schauen auf einen gelungenen vierten GLOBONET eTourism-Award zurück und gratulieren den stolzen  Siegern.

Folgen Sie GLOBONET: