Kundenlogin

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

GLOBONETTER 2/15

GLOBONETTER 2/15

GLOBONET eTourism-Award 2015: Social Media Reloaded

GLOBONETTER 2/15
  • GLOBONET eTourism-Award 2015: Social Media Reloaded

    «Der Abräumer des Abends ist – Graubünden.» Mit diesen Worten kürte Nik Hartmann in Zermatt den Gewinner des fünften GLOBONET eTourism-Award.

  • Auch Zürich und Zermatt konnten sich am 23. April einen Platz auf dem Podest sichern. Gesucht wurde die beste Social Media-Präsenz von Schweizer Tourismusorganisationen. Aus über 500 Schweizer Destinationen waren die drei Preisträger ermittelt worden und wurden in Anwesenheit von Tourismusdirektoren/-innen der gesamten Schweiz ausgezeichnet. «Es war ein knappes Rennen und alle Nominierten haben einen grossartigen Job gemacht», sagte Nik Hartmann in seiner Laudatio.

    Die Gewinner konnten sich mit herausragenden Social Media-Auftritten behaupten. So verknüpft Zermatt gekonnt seine Traditionen mit seiner Social Media-Strategie, punktete mit Bildern und vielseitigen Posts. Für Zürich waren die Juroren voll des Lobes, unter anderem für das abwechslungsreiche Angebot, die gut inszenierten Bilder und das gezielte Crosschannel-Linking. Graubünden bot ein rundes Gesamtpaket: Punkten konnten sie mit starkem Branding, hochwertigem Content und tollem Kundendialog. Diese Leistung hatte nach Sicht des Forschungsteams der Fachhochschule Westschweiz und der zwölfköpfi gen, internationalen Expertenjury eindeutig einen Preis verdient.

    Dass sich die Schweiz im internationalen Vergleich sehen lassen kann, hat ein Top 40 Ranking mit fünf platzierten Schweizer Destinationen gezeigt. Graubünden und Zürich haben es dort unter die Top 15 geschafft, gemeinsam mit Destinationen aus Deutschland, Österreich, Frankreich und den USA.

    Angeführt wird das Ranking von Nordamerika: Sie sind die Pioniere, die uns vor Augen halten, dass es noch Luft nach oben gibt. Wir freuen uns aufs Jahr 2016 mit dem Thema «Onlinepersonalisierung und Kundeninteraktion».

Folgen Sie GLOBONET: